Gelenkschmerzen

Gelenkschonende Sportarten

Sport ist für die Gelenke sehr wichtig. Das Trainieren der Muskeln stabilisiert die Gelenke und durch die Bewegung werden die Gelenkknorpel besser mit Nährstoffen versorgt. Dies wirkt dem Verschleiß entgegen und sorgt so dafür, dass die Gelenke länger elastisch bleiben. Zudem können Bewegungen Entzündungen in den Gelenken entgegen wirken.

Schwimmen: Durch den Auftrieb des Wassers wird beim Schwimmen die Belastung auf die Gelenke reduziert. Am besten geeignet sind Kraul- und Rückenschwimmen, da hier die Belastung von Meniskus und Halswirbelsäule geringer ist. 

Crosstrainer: Der Crosstrainer schont das Kniegelenk, da keine unangenehme Stoßbelastung auf das Knie wirkt. 

Radfahren: Radfahren ist eine für das Knie- und Hüftgelenk schonende Sportart. Am besten mit geringem Widerstand und hoher Trittgeschwindigkeit ausgeführt werden beim Radfahren die Gelenke bewegt, ohne durch Druck und Stoß belastet zu werden. 

Rudern: Rudern ist eine gute Form des Ganzkörpertrainings, ohne die Gelenke ruckhaften Stoßbewegungen auszusetzen.

Nordic Walking: Beim Nordic Walking werden die Kniegelenke mit sehr viel weniger Gewicht belastet, als beim Joggen. Zudem stärkt der Einsatz des Stockes den gesamten Muskelapparat und bewegt den Schultergürtel.

Aqua Jogging/ Wassergymnastik: Diese Sportart trainiert Ausdauer, Kraft und Koordination bei minimaler Gelenkbelastung.

Yoga: Yoga fördert die Durchblutung schmerzender Gelenke. (nicht alle Übungen sinnvoll –> Vorschlag hier)

Tai-Chi/ Pilates: Beim Tai-Chi/Pilates werden die Gelenke ohne Kraftaufwand durch ruhige, sanfte Bewegungen mobilisiert.

Kann helfen bei:

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.