Brustbeschwerden kann bedeuten:

Spannungsgefühl
Schmerzen
Hohe Berührungsempfindlichkeit
Stechen, Ziehen oder Drücken
Hitzegefühl
Verhärtungen
Tastbare Knoten

Brustbeschwerden kennen viele Frauen aus ihrem Monatszyklus

Empfindliche, schmerzende oder spannende Brüste kennen viele Frauen bereits aus ihrem monatlichen Zyklus. Während der Wechseljahre können sich diese Beschwerden häufen oder verstärken. 

Die Häufigkeit und Dauer der Beschwerden variiert von Frau zu Frau, und nicht Jede leidet darunter. Viele Frauen sprechen von stechenden Schmerzen. Drückende, spannende Brüste sind ein weiterer belastender Faktor. 

Wenn Berührungen oder kleinste Bewegungen Schmerzen in den Brüsten auslösen, kann dies die Aktivitätsmöglichkeiten stark einschränken. 

Hauptursache der Brustbeschwerden in den Wechseljahren ist Östrogendominanz

Die Ursache für Schmerzen und Spannungsgefühle der Brust ist der relative Mangel an Progesteron. Progesteron hemmt die Wassereinlagerungen, die durch Östrogen bewirkt werden. Sinkt nun der Progesteronspiegel führt dies zur Einlagerung von Wasser. Die Brüste Spannen, können schmerzen und Berührungen werden unangenehm. 

Das Ungleichgewicht der Hormone führt zudem meist zu einer Rückbildung des Drüsengewebes. Dabei können gutartige Knötchen und Zysten entstehen, die ebenfalls Schmerzen auslösen. 

Diese Knötchen können zu Entzündungen der Brust führen und sollten trotz ihrer Gutartigkeit vom Frauenarzt untersucht werden.